Kartoffeln aus dem eigenen Garten

Will man die Gartenfläche für mehr nutzen als nur für Blumen und Rasen, dann sollte mehr vorhanden sein als ein Bereich zur Erholung. Die sinnvolle Gartenbenutzung zeichnet sich dadurch potatoes-411975_640(2)aus, den Garten mit Gemüsesorten nach Wahl zu bepflanzen. Bauen Sie beispielsweise für die perfekte Nutzung Kartoffeln mit der Familie an.

Die Erdknolle ist optimal, um im eigenen Gartenparadis angepflanzt zu werden. Die große Menge an unterschiedlichen Kartoffelsorten ist für die eigenen Kleinbauern immens und man bekommt von festkochend bis mehligkochend alle Sorten. Mit wenigen Utensilien kann der eigene Garten zum Gemüsegarten werden.

Insgesamt rechnet man mit einem Prokopfverzehr von 45 Kilogramm im Jahr. Da ist es doch optimal die eigenen Kartoffeln im Garten zu haben. Wie Sie Ihre eigenen Kartoffeln pflanzen und wann Sie diese ernten müssen verraten wir Ihnen jetzt.

Kartoffeln richtig pflanzen

Beim Anbau ist darauf zu achten, dass Sie diese erst in die Erde stecken wenn kein Frost mehr über Nacht zu erwarten ist. Der Anbauzeitpunkt ist also Wetterabhängig. Die Temperatur von 9 Grad ist jedoch abzuwarten.

Lagern Sie bereits gekauft Saatkartoffeln im Keller. So optimieren Sie die Zeit zum keimen für die Knolle. Sicherlich Fragen Sie sich nun warum die Kartoffeln eine Keimzeit benötigen Grund dafür ist, dass diese Knollen nicht mehr so anfällig sind. Graben Sie zum Anbaubeginn das Gebiet im Garten um.

Nun die Saatkartoffel in die Erde pflanzen. Pflanzen Sie pro Quadratmeter ungefähr 4 Kartoffeln. Anschließend die Kartoffeln mit Erde bedecken.

Kartoffeln anhäufen bringt Ernteerfolge

Möchte man mehr Kartoffeln ernten, ist es wichtig die Kartoffeln mit Erde anzuhäufen. Diese Prozedur sollte bei der vollständigen Pflanzphase mehrfach wiederholt werden. Das Anhäufen gehört mit zur Pflege. Ein positiver Effekt des Anhäufens ist der zusätzlich gesteigerte Ertrag.

Die restliche Erde kann zum Kartoffelanhäufen genutzt werden. Wenn die Pflanze nach dem Ansetzen 20 Zentimeter hoch ist muss das Kartoffelanhäufen wiederholt werden. Entfernen Sie dabei gleich das Unkraut. Während der Wachstumsphase ist das regelmäßige Wässern nicht zu vergessen.

So wird die Kartoffel geerntet

Die Erntezeit beginnt drei Monate nach der Ansaat. Nach diesen drei Monaten legt die Pflanze eine Pause ein. Zeichen für die Ruhepause ist das gelblich welkende Kraut oberhalb der Erdoberfläche. Zum ernten sollten Sie einen sonnigen Tag wählen. Die Knollen bei der Kartoffelernte vorsichtig aus der Erde heben.

Nach der Ernte, ohne Reinigung an einen kühlen und dunklen Ort legen und dort lagern. Bei der Lagerung darauf achten dass keine kaputten Knollen gelagert werden.

Du magst vielleicht auch